Herzlich wilkommen bei dem Holzbildhauer Thaler 

1912 war der Familienbetrieb von Adam Dieterle aus Grömbach gegründet worden. Nach dem ersten Weltkrieg spezialisierte er sich vor allem auf Möbelschnitzereien und beschäftigte bis zu acht Mitarbeiter. Ein Einschnitt erfolgte schließlich 1941, als der Betrieb von Amts wegen geschlossen wurde, weil er nicht wehrwichtig war. Schwere Zeiten folgten in den ersten Nachkriegsjahren. Das Unternehmen hielt sich damals mit Grabkreuzen über Wasser.

Mit dem Wirtschaftswunder kam Ende der 60er-Jahre schließlich der Aufschwung, als Karl Thaler den Betrieb übernahm und 1969 seine Prüfung zum Holzbildhauermeister absolvierte. In dieser Zeit der rustikalen Welle waren vor allem Bauernstuben bei den Kunden gefragt. 1978 wurde die Werkstatt im Turmfeld errichtet und der Betrieb auf zehn Mitarbeiter erweitert – und für verschiedene Möbelwerke wurden in Altensteig Jagd- und Bauernmotive gefertigt.

Nach seiner Ausbildung zum Holzbildhauer im elterlichen Betrieb legte Uwe Thaler 1985 seine Meisterprüfung in Freiburg ab. Mit dem Boom der Narrenzünfte kamen in den 90er-Jahren die geschnitzten Fasnetsmasken immer stärker in Mode – und zwischenzeitlich zählt Uwe Thaler 30 Zünfte zu seinen zufriedenen Stammkunden. Er betont: 

"Da gehört trotz des Maschineneinsatzes immer noch viel Handarbeit dazu."

Für Anregungen und Lob sind wir natürlich immer offen. Dafür haben wir ein Gästebuch eingerichtet und freuen uns auf Ihre Einträge. 

 

Uwe Thaler

 

 

 

 

16763